Qualität ist mir wichtig!

Viele Menschen und Unternehmen prüfen heutzutage sehr genau, welche Dienstleistungen sie in Anspruch nehmen. Schließlich erwarten sie zu Recht eine hohe Qualität, erstklassige Leistungen und nicht zuletzt: Wirkung und erkennbare Erfolge!

Gleichzeitig ist die Frage nach einem geeigneten Coach oft nicht einfach zu beantworten, da es viele Anbieter auf dem Markt gibt.

Um einen Beitrag zu einer für Sie guten Entscheidung zu leisten, lade ich Sie herzlich ein, sich in einem kostenlosen und unverbindlichen Erstgespräch von der Qualität meines Angebotes zu überzeugen und mich persönlich kennen zu lernen. Letztendlich entscheiden Sie – und das sollten Sie mit einem guten Gefühl tun.

Was spricht für eine hohe Qualität bei LINDART WirkfaktorCoaching?

  • Am wichtigsten: Viele zufriedene Kundinnen und Kunden!
  • Ein Vorgehen auf Basis aktueller und gesicherter wissenschaftlicher Erkenntnisse, das Wirksamkeit in den Mittelpunkt stellt
  • Forschungstätigkeit rund um Wirksamkeit von Coaching und Beratung, u. a. im Rahmen einer erfolgreichen Promotion, inkl. Buchpublikation in einem renommierten Verlag
  • Nachweislich erfolgreiche Projekte in den Bereichen Coaching und Beratung
  • Akademische Doppelqualifikation: Ausgeprägte pädagogisch-psychologische Kompetenzen gepaart mit betriebswirtschaftlichem Sachverstand
  • Vielfältige Weiterbildungen im Bereich Coaching und Beratung

Warum Wirkfaktoren?

Wirkfaktoren sind Faktoren, die sich in seriösen wissenschaftlichen Studien als entscheidend für den Erfolg von Coaching- und Beratungsprozessen herausgestellt haben. 

Die Wirkfaktorenforschung geht zurück auf den renommierten Psychologieprofessor Klaus Grawe; Erkenntnisse zu Wirkfaktoren im Coaching sind u. a.  Prof. Dr. Siegfried Greif von der Universität Osnabrück zu verdanken.

Wichtige Wirkfaktoren sind u. a.:

  • Wertschätzung und emotionale Unterstützung
  • Ressourcenaktivierung = die Arbeit mit Potenzialen und Stärken
  • Konstruktive Arbeitsbeziehung zwischen Coach und Klient/in
  • Ergebnisorientierte Selbstreflexion
  • Ergebnisorientierte Problemreflexion
  • Evaluation im Verlauf
  • Klärung der Ziele und Erwartungen
  • Umsetzungsunterstützung
  • Methodenvielfalt

Diese Faktoren setze ich im Coaching gezielt ein. Statt sie also zufällig zu bedienen, habe ich diese Punkte bei der Anwendung von Methoden für Einzelpersonen und Unternehmen immer fest im Blick. Das sorgt für eine große Effizienz.

Die Vorteile der Orientierung an Wirkfaktoren stellt Klaus Eidenschink, ein führender Vertreter der deutschen Coaching-Branche, heraus: „[…] man darf nicht in Tools oder Methoden denken. Man muss sich auf die wirksamen Faktoren konzentrieren. Das ist ja auch das Fazit des Psychotherapieforschers Klaus Grawe.“ (Coaching Magazin, Heft 2/2008)

Wirkfaktoren =
An den Effektivsten Punkten ansetzen

Vergleichbar ist das mit der Hebelwirkung. Schon die alten Ägypter wussten, wie wichtig es ist, „den Hebel am richtigen Punkt anzusetzen“ und wendeten das Prinzip des effektivsten Punktes erfolgreich beim Bau ihrer Pyramiden an, um große Steinkörper zu bewegen. Eigentlich wäre es unmöglich gewesen, diese zielgerichtet zu bewegen. Durch das Ansetzen des Hebels am effektivsten Punkt – dem Punkt mit der größten Wirkung – war dies möglich.

Von einem vergleichbaren Prinzip profitieren wir in Coaching und Beratung, wenn wir uns an Wirkfaktoren orientieren. Aus einer Vielzahl möglicher Ansatzpunkte, ein Coaching zu gestalten, wählen wir jene mit dem größten Wirkpotenzial aus. Wichtig ist dabei immer ein ausgewogenes Zusammenspiel der einzelnen Faktoren, um eine optimale Wirkung zu erzielen (siehe Abbildung unten).

Patentrezepte gibt es dabei keine. Oberste Maxime ist daher ein bestmögliches individuelles Anpassen des Vorgehens an die einzelnen Klienten.

Wirkfaktoren_AD

Abbildung: Wirkfaktoren im Coaching.
= Konzentration auf jene Faktoren, die wissenschaftlich erwiesen maßgeblich zur Effektivität von Coaching beitragen.